Fotos Fasnacht Glattfelden und Würenlos online

Dieses Jahr hatten die Göpfischränzer bereits am Donnerstag einen Auftritt in der Hüttenzauber Bar. Bei der Berechnung der Türe hatten die Planer keinen Zentimeter zu viel verschenkt, so dass die Chesselspieler sämtliche überstehenden Teile zuerst demontieren mussten um mit ihren Gestellen überhaupt in die Hütte hinein zu kommen.

Der Freitagabend stand dann ganz im Zeichen des Monsterkonzerts. Um 20 Uhr besammelten sich drei Guggenmusiken vor der Hüttenzauber Bar, die Notentschalper Wallisellen, die Chlüppli Seck Kloten und die Göpfischränzer. Vor der Bar gab jede Gugge ihr Bestes, ehe zum Schluss alle miteinander spontane Stücke spielten. Danach ging es für einen abschliessenen Auftritt in das Restaurant Trauben.

Fotos Glattfelden Freitag

Am darauf folgenden Tag durften die Göpfischränzer zuerst nach Würenlos an den Kinderumzug. Der Wetterbericht sagte schlechtes Wetter voraus, doch der Niederschlag blieb zum Glück aus. Einzig die grossen Musikinstrumente in der hintersten Reihe und der Fähnrich hatten ihre liebe Mühe mit dem doch starken Wind.

Fotos Umzug Würenlos

Wieder zurück in Glattfelden ging es für einen weiteren Auftritt zum Offenausschank der Privatbrauerei beim Rest. Löwen. Vor dem Höhepunkt, dem Maskenball in der Mehrzweckhalle, wurde nochmals in der Traube und in der Hüttenzauber Bar voll in die Instrumente geschlagen und geblasen. Feucht fröhlich tanzten danach einige Göpfischränzer bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Fotos Glattfelden Samstag

Am Sonntag stand der Umzug durch Glattfelden an. Zahlreiche Zuschauer fanden sich an den Strassenränder der Haupt- und Eichhölzlistrasse ein um die Teilnehmer des Umzugs zu bewundern, ehe sich die Kinder mit ihren Familien in der Mehrzweckhalle beim gemütlichen Beisammensein die Zeit vertrieben.

Traditioneller Weise endete die Fasnacht am Abend mit dem Verbrennen des Böögs. Durch den starken Wind ging es relativ schnell bis es knallte. Man war sich am Anfang aber nicht einig, ob dies schon der Abschlussknall war, der im Guggenspiel der Göpfischränzer ein bisschen unterging. Dann stand die Zeit fest: 7min 13sek.

Nun steht den Göpfis mit Dietlikon, Pfungen und Andelfingen noch ein Wochenende mit dem aktuellen Guggengwändli bevor, im nächsten Jahr wird es ein Neues geben. Die Göpfischränzer freuen sich auf das letzte Wochenende vor der Sommerpause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.